Löbau

König-Friedrich-August-Turm gusseiserne Turm
Von Lutz Maertens Trendy64 18:52, 19 January 2007 (UTC) - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1580067
Haus Schminke Löbau
Von Peter Emrich, Löbau - http://www.loebaufoto.de, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3294985

 Gußeisernen Aussichtsturm von Löbau in Sachsen, der 1854, also nur drei Jahre nach seinem technischen Vorbild, Paxtons Londoner Kristallpallast, entstanden ist. Dieses wie eine filigrane Pagode anmutendes achteckiges, fast netzhaft durchsichtiges Gebilde ist der einzige Gußeiserne Aussichtsturm in Europa. Er ist wie Paxtons Werk ein Montagebau, ein Werk des Bildhauers und Modelleurs Marquart aus der Bernsdorfer Gießerei."

Auszug aus der Rede von Prof.Sperlich, im Juni 1993 in Wismar

Technische Daten

  • 28 Meter hoch
  • 4 Meter Durchmesser
  • achteckige Form
  • 8 Meter in den Fels gegründet
  • 4 Stockwerke im Innern
  • 3 Galerien in 12, 18 und 24 Metern Höhe
  • 120 Stufen - Wendeltreppe

https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6nig-Friedrich-August-Turm

 

100 Jahre Bauhaus: Das Haus Schminke in Löbau

Das Haus Schminke, ein 1932 bis 1933 vom Architekten Hans Scharoun (1893–1972) errichtetes Fabrikantenwohnhaus in der sächsischen Kleinstadt Löbau, gehört zu den bedeutendsten deutschen Architekturschöpfungen der Zwischenkriegszeit.

https://de.wikipedia.org/wiki/Haus_Schminke